Katholische Pfarrgemeinde St. Gertrud Herzogenrath
 

Chöre

Kirchenchor St. Gertrud


1  
Kirchenchor St. Gertrud

Am 21. April 1874 wurde der Kirchenchor St. Gertrud erstmals in den Verkündigungsbüchern der Pfarre erwähnt. Die Chronik besagt jedoch, daß es schon ein Jahr früher einen "Gertrudis-Gesangsverein" gab, der mit dem Chor identisch sein dürfte. Demnach steht der Kirchenchor seit nunmehr 140 Jahren in Diensten der "musica sacra" und ungezählte Chormitglieder haben in all den Jahren zu Ehre Gottes in feierlichen Gottesdiensten gesungen und die Menschen erfreut. Auch heute noch ist der Kirchenchor fester Bestandteil des Gemeindelebens. Zur Zeit treffen sich rund 30 Sängerinnen und Sänger regelmäßig jede Woche um 20.15 Uhr im Pfarrheim in der Erkensstraße zur Probe.

Lateinische Messen mit Orgel-, oder Orchesterbegleitung oder a-cappella gehören ebenso zum Repertoire wie 4-6-stimmige deutsche und lateinische Motetten aus insgesamt 6 Jahrhunderten.

Besondere Höhepunkte der letzten fünf Jahre waren die Aufführungen der kleinen Credomesse, der Krönungsmesse (W. A. Mozart) und der Missa Nr. 2 in G (Fr. Schubert) sowie zwei große Gemeinschaftskonzerte zusammen mit den Kirchenchören St. Katharina/Kohlscheid und St. Marien/Herzogenrath. Im Jubiläumsjahr 2016 konnte der Chor einen lang gehegten Wunsch seines Chorleiters in die Tat umsetzen. Mit dem "Kreuzweg" von Franz Liszt gelang eine eindrucksvolle kirchenmusikalische Andacht.

Für den 1. Oktober 2017 ist ein großes Chor- und Solistenkonzert geplant. Das ursprünglich zum Abschluß des Jubiläumsjahres "St. Gertrud 900" konzipierte Konzert findet in der dann wiedereröffneten, frisch renovierten Pfarrkirche St. Gertrud statt. Es singen die beiden Kirchenchöre der Pfarrei und die Chorgemeinschaft Haaren. Zur Aufführung kommen die große "Lauretanische Litanei" KV 195 (W. A. Mozart) und Werke von Händel und Mendelssohn.

Neben den zahlreichen anspruchsvollen kirchenmusikalischen Aktivitäten kommt aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Vom Nach-Proben-Stammtisch über das jährliche Grillfest bis hin zum Familienwandertag ist für entspannende Abwechslung gesorgt.

Wer beim Kirchenchor St. Gertrud mitmachen und die Begeisterung für den Gesang pflegen möchte, braucht, außer Spaß an der Musik, nichts mitzubringen. Notenkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Kontakt: Leo Ostlender 02406 / 7137

Kirchenchor St. Marien

Kirchenchor St. Marien

Der Kirchenchor an St. Mariä Himmelfahrt blickt auf eine lange Tradition zurück: schon 1860 gegründet zählt er zur Zeit etwa 30 Sängerinnen und Sänger, die in klassischer vierstimmiger Besetzung deutsche und lateinische Messen und Motetten an den hohen kirchlichen Festtagen zur Bereicherung der Liturgie zu Gehör bringen. Höhepunkt dabei ist die Aufführung einer Orchestermesse in der Christmette am Heiligen Abend. Ein- bis zweimal jährlich werden Kirchenkonzerte gemeinsam mit anderen musikalischen Gruppen gestaltet. Daneben wird auch Volksliedgut für diverse Anlässe gesungen. 

Die Chorgemeinschaft ist geprägt durch ein gutes Miteinander; Geselligkeit wird in Form eines jährlichen Chorausfluges und eines regelmäßigen Stammtisches gepflegt. Über neue Sängerinnen und Sänger in jeder Stimmlage würden wir uns sehr freuen. Wer Spaß am Singen hat (auch ohne Notenkenntnisse oder Chorerfahrung) oder den Chor als inaktives Mitglied in seiner Arbeit unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, dienstags zwischen 20.00 und 21.30 Uhr im Pfarrsaal von St. Mariä Himmelfahrt einmal "reinzuschnuppern" und mitzusingen oder Kontakt zu uns aufzunehmen. 

Kontakt: Chorleiterin Andrea Nell, kirchenmusik(at)st-gertrud.info

Projektchor

Der Projektchor St. Gertrud hatte seinen ersten musikalischen Einsatz im November 2002, bei der Einführung von Dr. Guido Rodheudt als Pfarrer der Kirchengemeinden St. Gertrud und St. Antonius.

Neben der regelmäßigen Kirchenchorarbeit fanden sich einige "Vom-Blatt"-Sängerinnen und Sänger der mittlerweile fusionierten Pfarre St. Gertrud bereit, überwiegend liturgische, aber auch konzertante Termine außer der Reihe wahrzunehmen. Dabei ist die Besetzung je nach Auswahl der zu singenden Werke durchaus variabel. Beginnend mit dreistimmiger Besetzung (Missa pontificalis / Don L. Perosi), ist die Vierstimmigkeit doch die Regel.

Um den zusätzlichen Probenbedarf für die Projektchoristen in einem zumutbaren Rahmen zu lassen, wird im Vorfeld häufig die Hilfe einer eigens erarbeiteten Übe-CD genutzt, so daß sich jeder Sänger bereits vor der ersten Probe mit den Stücken vertraut machen kann.

Einige "Highlights" der letzten Jahre:

Missa Nr. 3 v. Robert Führer (2002)
Missa "Iste confessor" v. G. P. Palestrina (2005)
Konzert zum Kirchenjahr (2008)
Requiem c-Moll V. Goller (2006/2009/2014)

Regelmäßige Adventskonzerte 2004, 2010 und 2014 (CamerataPlus) mit Motetten aus 7 Jahrhunderten
(Rheinberger, Dufay, Hassler, Palestrina, Vulpius, Hammerschmidt, Kodály u.a.)

Camerata Vocale

Die Camerata Vocale St. Gertrud gestaltete erstmals am Christi Himmelfahrtstag 2014 in St. Antonius eine Hl. Messe mit der a cappella gesungenen Missa brevis von B. Galuppi. Sie tritt somit die Nachfolge des Kirchenchores St. Antonius an, der aus Gründen der Altersstruktur am 7. September 2014 anl. der Festmesse zum Silbernen Priesterjubiläum von Pfarrer Dr. G. Rodheudt offiziell ein letztes Mal musikalisch in der Liturgie mitwirkte.

Die aus 8 Mitgliedern bestehende Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht hat, die hinterlassene musikalische Lücke in St. Antonius zu schließen. Dabei wird die Probenarbeit ähnlich verlaufen, wie bereits seit Jahren im Projektchor erprobt. Mittelfristiges Ziel ist es, sich mit vornehmlich Renaissance- und frühbarocken Messen ein, von den Kirchenchören unabhängiges Repertoire zu schaffen, um so eine Nische in der Chorarbeit von St. Gertrud auszufüllen.

Die "Stammgruppe" gestaltete (um 5 Mitwirkende erweitert) als sog. CamerataPlus das Adventskonzert am 13.12.14 um 17:00 Uhr in St. Gertrud. Zu Gehör kamen die Motetten "Wachet auf" von J Chr. Fr. Bach, "Mache dich auf, werde licht" von R. Bartmuß und Teile aus "O Heiland, reiß" v. J. Brahms:

Im Jahr 2015 gestaltete die Camerata vocale in Lüttich ein Pontifikalamt im Rahmen der "Kölner Liturgischen Tagung" mit der Missa "Comme la rose" des Aachener Domkapellmeisters Johannes Mangon und dem "Ave verum" von W. Byrd.

Zur Zeit erarbeitet die Gruppe kleinere polyphone a cappella-Messen für den baldigen liturgischen Gebrauch.

Choralschola

Seit Oktober 1990 existiert in St. Gertrud eine Schola, die sich dem Singen gregorianischer Choräle verschrieben hat. Diese aus dem 10. Jahrhundert stammenden und viel Einfühlungsvermögen erfordernden einstimmigen Gesänge werden jeweils donnerstags von 19.30 Uhr bis 20.15 Uhr im Pfarrheim von St.Gertrud (Erkensstraße) einstudiert. Die Schola, die zur Zeit aus 3 Frauen- und 6 Männerstimmen besteht, gestaltet etwa 7 bis 8 Choralämter jährlich; i.d.R. sonntags 8.30 Uhr.

Aktuelle Termine sind:

22. Januar        3. Sonntag im Jahreskreis

5. März             1. Fastensonntag

2. April              5. Fastensonntag

21. Mai              6. Sonntag der Osterzeit

9. Juli               14. Sonntag im Jahreskreis

17. September   24. Sonntag im Jahreskreis

22. Oktober       29. Sonntag im Jahreskreis

17. Dezember    3. Advent

Kontakt: Kantor Herbert Nell, kirchenmusik(at)st-gertrud.info

Kinderchor

 Kinderchor

Was jahrelang nur Wunsch des Kirchenvorstandes und vieler Gemeindemitglieder blieb, wurde am 25.10.2001 in die Tat umgesetzt: unter Leitung von Andrea Nell wurde ein neuer Kinderchor gegründet. Die mit damals 22 Kindern besetzte Gruppe ist mittlerweile auf 55 junge Sängerinnen und Sänger im Alter zwischen 6 und 14 Jahren angewachsen, die sich jeden Donnerstag auf drei verschiedene Gruppen verteilt zur Probe treffen, um vor allem Familiengottesdienste musikalisch zu bereichern. 

Kinderchor

Ein Schwerpunkt der Arbeit des inzwischen auch zweistimmig singenden Kinderchores ist die szenische und musikalische Gestaltung des Krippenspieles in der Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend. Ansonsten gestaltet der Kinderchor auch Adventsfeiern, Pfarr- und Frühlingsfeste mit und plant möglichst jährlich einen kleinen Ausflug. Kinder der entsprechenden Altersgruppe sind jederzeit herzlich zum Mitsingen eingeladen.

 Kontakt: Chorleiterin Andrea Nell, kirchenmusik(at)st-gertrud.info

Angelus

An.Ge.lus-Gospel & more

Aus dem Bedürfnis heraus, rhythmische und englischsprachige religiöse Stücke zu singen, wurde der Gospelchor An.Ge.lus im April 1998 ins Leben gerufen. Musikalischer Leiter ist Kantor Herbert Nell. Die beiden ersten Silben des Namens An.Ge.lus deuten auf die Gründerpfarreien St. Antonius und St. Gertrud hin, "lus" steht für "let us sing". Angelus, der Engel, ist Vermittler und Verkünder. So möchte auch der Chor mit seinem Gesang Freude und Begeisterung für die Botschaft der Evangeliums vermitteln: Gospels und Spirituals sind allesamt Lieder religiösen Ursprungs.

Der Chor setzt sich zur Zeit aus ca. 40 Sängerinnen und Sängern zusammen, die neben dem Einzugsbereich der Fusionspfarre auch aus dem näheren Umfeld kommen und deren Altersstruktur gut gemischt ist (von 16 bis 65 Jahren).

An.Ge.lus übernimmt unter anderem die Gestaltung von Hochzeiten und Wortgottesdiensten. Zu besonderen pfarrlichen Anlässen (Pfarrfest, Martinsmarkt u. ä.) ist der Chor präsent; auch je nach Anlaß gemeinsam mit den Kirchenchören oder dem Kinderchor (z. B. traditioneller kirchenmusikalischer Weihnachtsausklang – jeweils am letzten Sonntag der Weihnachtszeit). Es besteht außerdem die Möglichkeit, den Chor zu (auswärtigen) Trauungen oder anderen privaten Gelegenheiten zu engagieren.

In den letzten 5 Jahren hat sich das Repertoire von “reinen“ Gospelstücken leicht verschoben. Die europäischen (insbesondere skandinavischen) Einflüße haben eine Entwicklung in Gang gesetzt, die letztlich auch eine Wandlung des Stils zu Folge hatte. Diesen Strömungen Rechnung tragend, hat sich der Chor vor zwei Jahren einen etwas anderen Namen gegeben. Aus dem Gospelchor An.Ge.lus wurde An.Ge.lus-Gospel & more. Damit soll auch einer Erwartungshaltung vorgebeugt werden, die letztlich nicht gänzlich erfüllt werden kann.

Für das Burgfest 2017 am 11. Juli steht der Chor in den Startlöchern. Die Proben finden zweiwöchentlich montags um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Gertrud statt. Wer Interesse hat mitzusingen, ist sehr herzlich eingeladen, unverbindlich hineinzuschauen.

Kontakt: Kantor Herbert Nell, kirchenmusik(at)st-gertrud.info