Katholische Pfarrgemeinde St. Gertrud Herzogenrath
 

Kalender und Texte

Meßfeiern im außerordentlichen Ritus in St. Marien, Herzogenrath / Kleikstraße

Missa cantata
Montags, 18.30 Uhr – Samstags, 9.00 Uhr

Mai 2018 

 21.5.   Pfingstmontag (keine hl. Messe in der außerordentlichen Form)

26.5.   Quatembersamstag in der Pfingstwoche

Mittwoch, Freitag und Samstag von vier Wochen im Jahr sind Fasttage (quattuor tempora = vier Zeiten). Es handelt sich um Tage der Buße, der geistlichen Erneuerung und des Gebets. Diese vier Quatemberwochen sind die Wochen nach dem ersten Fastensonntag, nach Pfingsten, nach dem dritten Septembersonntag und nach dem dritten Adventssonntag. Die Quatemberwochen entstanden vermutlich im 3. Jahrhundert in Rom. Dabei berief man sich auf den Propheten Sacharja (8,19). Vielfach wurden an diesen Tagen die heiligen Weihen gespendet.

Introitus (Röm 5, 5)
Gottes Liebe ist ausgegossen in unseren Herzen, alleluja, durch seinen Geist, der in uns wohnt, alleluja, alleluja. (Ps 102) Lobsinge dem Herrn, meine Seele, alles in mir singe das Lob seines heiligen Namens. Ehre sei dem Vater.

Tagesgebet
Wir bitten dich, o Herr: gieße in deiner Güte den Heiligen Geist unseren Seelen ein, ihn, dessen Weisheit uns schuf und dessen Vorsehung uns leitet: durch unseren Herrn…in der Einheit eben dieses Heiligen Geistes.

Alleluja-Vers (Joh 6, 64)
Alleluja. Der Geist ist es, der lebendig macht, das Fleisch nützt nichts.

Zweites Gebet
Wir bitten, o Herr: mit jenem Feuer entflamme uns der Heilige Geist, das unser Herr Jesus Christus auf die Erde brachte und von dem er wollte, daß es gewaltig brenne: der mit dir lebt…in der Einheit ebene dieses Heiligen Geistes.

Tractus (Ps 116, 1-2)
Ihr Völker alle, lobt den Herrn, ihr Nationen alle, lobet ihn. Denn machtvoll waltet sein Erbarmen über uns, und Gottes Treue währet ewig.

Sequenz (Stephen Langton *um 1150 † 1228, Erzbischof v. Canterbury)
1. Komm, o Geist der Heiligkeit! Aus des Himmels Herrlichkeit sende deines Lichtes Strahl!
2. Vater aller Armen du, aller Herzen Licht und Ruh’, komm mit deiner Gaben Zahl!
3. Tröster in Verlassenheit, Labsal voll der Lieblichkeit, komm, du süßer Seelenfreund!
4. In Ermüdung schenke Ruh’, in der Glut hauch Kühlung zu, tröste den, der trostlos weint.
5. O du Licht der Seligkeit, mach dir unser Herz bereit, dring in unsre Seelen ein!
6. Ohne Dein lebendig Wehn nichts im Menschen kann bestehn, nichts ohn’ Fehl und Makel sein.
7. Wasche, was beflecket ist, heile, was verwundet ist, tränke, was da dürre steht.
8. Beuge, was verhärtet ist, wärme, was erkaltet ist, lenke, was da irregeht.
9. Heil'ger Geist, wir bitten dich, gib uns allen gnädiglich deiner Gaben Siebenzahl.
10. Spende uns der Tugend Lohn, laß uns stehn an deinem Thron, uns erfreu’n im Himmelssaal. Amen. 

Offertorium (Ps 87, 2-3)
Herr, Gott, mein Heil, bei Tag und Nacht rufe ich zu dir: O Herr, laß vor dein Antlitz kommen mein Gebet.

Gabengebet
Wir bitten dich: damit unser Fasten dir, o Herr, wohlgefällig sei, verleihe uns die Gnade, ein durch diese heilige Opfergabe geläutertes Herz dir darzubringen: durch unseren Herrn.

Präfation vom Heiligen Geist: Ordo Missae S. 57

Communio (Joh 3, 8)
Der Geist weht, wo er will; du hörst sein Brausen, alleluja, alleluja; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht, alleluja, alleluja, alleluja.

Schlußgebet
Herr, deine heiligen Geheimnisse mögen göttliche Glut in uns entfachen, damit gleicherweise ihre Feier wie auch ihre Frucht in uns Freude wecke: durch unseren Herrn.

28.5.   Hl. Augustinus von Canterbury, Bischof und Bekenner

Augustinus war Prior des von Gregor dem Großen gegründeten Andreaskloster in Rom. Der Papst schickte ihn mit einer Schar Mönche im Jahre 596 nach England. Noch unterwegs wurde er Abt und Bischof. Anfang 597 landeten die Glaubensboten auf der Insel und hatten bald beträchtliche Missionserfolge. Augustinus starb 604 als Erzbischof von Canterbury.

Introitus (Ps 131, 9-10)
O Herr, Gerechtigkeit sei deiner Priester Kleid, und jubeln mögen deine Heiligen. Um deines Knechtes David willen weis nicht zurück, den du gesalbt. (Ps 131) Gedenke, Herr, des David und aller seiner Frömmigkeit. Ehre sei dem Vater.

Tagesgebet
O Gott, du hast in deiner Huld die Volksstämme der Angeln durch die Predigt und die Wunder deines heiligen Bekenners und Bischofs Augustinus mit dem Licht des wahren Glaubens erleuchtet; verleihe, daß auf seine Fürsprache die Herzen der Irrenden zur Einheit deiner Wahrheit zurückkehren und wir in deinem heiligen Willen eines Herzens seien: durch unseren Herrn.

Graduale (Ps 131, 16-17)
Seine Priester will ich umkleiden mit Heil: seine Heiligen sollen voll Jubel frohlocken. Dort lasse ich Macht erstehen für David und schaff eine Leuchte meinem Gesalbten.

Alleluja-Vers (Ps. 109, 4)
Alleluja, alleluja. Geschworen hat der Herr, nie wird es ihn reuen: Du bist Priester auf ewig nach der Ordnung des Melchisedech. Alleluja.

Offertorium (Ps 88, 25)
Meine Treue und mein Erbarmen begleiten ihn; erhöhen wird sich seine Macht in meinem Namen, alleluja.

Gabengebet
Wir bringen dir, o Herr, das Opfer dar zur Festfeier deines heiligen Bekenners und Bischofs Augustinus und flehen in Demut: laß die verlorenen Schafe zur einen Herde zurückkehren und mit dieser heilbringenden Speise genährt werden: durch unseren Herrn.

Präfation von den Heiligen und Patronen: Ordo Missae S. 60

Communio (Mt 24, 46-47)
Wohl dem Knecht, den der Herr bei seinem Kommen wachend findet. Wahrlich, ich sage euch, er wird ihn über alle seine Güter setzen, alleluja.

Schlußgebet
Mit der heilbringenden Opferspeise gestärkt, bitten wir dich in Demut, o Herr: laß diese Opfergabe auf die Fürsprache des heiligen Augustinus an allen Orten deinem Namen immerfort dargebracht werden: durch unseren Herrn.