Katholische Pfarrgemeinde St. Gertrud Herzogenrath
Traditionsbewußtsein und zeitgemäße Seelsorge. Wir sind für Sie da. Seit 1116.  

Pfarrbrief St. Gertrud – März 2019

mit der Gottesdienstordnung für die Innenstadt und Niederbardenberg

Wo der Schmied den Hammer schwang... werden bald moderne Wohnungen entstehen. Aufwendiges Neubauprojekt an der Eygelshovener Straße (PDF, AN 13.02.2019)

Gaudete

„Freut euch!

Mit diesem Namen wollen wir der bereits seit dem Weltjugendtag 2016 in Krakau bestehenden Jugendkatechese-Gruppe einen Namen geben und diese auffrischen.

Warum „Gaudete“? Wir sind eine Gruppe junger katholischer Christen, die sich regelmäßig treffen, um Christus im Allerheiligsten Sakrament anzubeten und sich im Glauben weiterzubilden. Dabei tauschen wir uns über unser Leben als Christen, unsere Erfahrungen mit dem Glauben und Gott aus. Hierbei geht es darum, sich gegenseitig im Glauben zu stärken und genau die Themen anzusprechen, die von uns Jugendlichen kommen und uns auf der Seele brennen!

Glaube und Kirche sind nicht langweilig und veraltet. Die Kirche ist jung! Das Feuer des Glaubens kann in uns viel bewegen und uns Kraft und Mut in unserem Leben geben! Es ist eine Freude und Liebe, die wir spüren durften und dürfen und, die wir gerne mit anderen Jugendlichen teilen wollen! Wir wollen aber nicht nur hören, sondern auch Monat für Monat nach der Katechese mit einer besonderen und konkreten Botschaft Apostel Jesu Christi sein und im Alltag umsetzen, was wir in der Katechese empfangen haben.

In einer Welt, die oft von Traurigkeit und sorgenvoller Unruhe geprägt ist, ist die Freude ein wichtiges Zeugnis der Schönheit und der Verläßlichkeit des christlichen Glaubens.”Unsere Treffen sind offen für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen.Die Anbetung findet in St. Marien, Herzogenrath, Kleikstraße 58 statt. die Katechese nebenan in Haus Eynrode (Pfarrhaus).

Martin Dylong (Ansprechpartner)
gaudete.st.gertrud(at)gmail.com
www.facebook.com/gruppegaudete

Termine
9. März: persönliche, individuelle Teilnahmean der Nachtanbetung in St. Gertrud, Herzogenrath (Afdener Str. 27)
16. März:20.00 Uhr Vigil mit Firmbewerbern vor dem Empfang der Firmung (St. Gertrud)
6. April: 19.30 Uhr Anbetung in St. Marien, Herzogenrath (Kleikstraße 58); anschließend Katechese (Thema: Krankensalbung, Sterbebegleitung)
18. April: Nacht des Wachens in St. Marien
4. Mai: 19.30 Uhr Anbetung in St. Marien, Herzogenrath (Kleikstraße 58); anschließend Katechese (Thema: Wozu Beten?)
1. Juni: 19.30 Uhr Anbetung in St. Marien, Herzogenrath (Kleikstraße 58); anschließend Katechese (Thema: Wie komme ich in den Himmel?)
6. Juli: 19.30 Uhr Anbetung in St. Marien, Herzogenrath (Kleikstraße 58); anschließend Katechese (Thema: Wie werde ich Apostel?)
 - Sommerpause

Sakrament

24 Stunden für den Herrn

Alle, die an Jesus Christus glauben, sind aufgerufen, die Fastenzeit ernstzunehmen und Gott näher zu kommen. Zu Beginn der österlichen Bußzeit steht am Samstag nach dem Aschermittwoch der „Tag des Ewigen Gebetes“. Wir sind aufgerufen, nicht nur dem Ruf der Fastenzeit nach Gebet und Buße zu folgen, sondern auch das Gebet und die Zeit, die wir für das Gebet opfern, als Dienst an der Welt zu verstehen.

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder in diesem Sinne in St. Gertrud „24 Stunden für den Herrn“ reservieren. Die Zeit der Stillen Eucharistischen Anbetung wird dabei durch gemeinschaftliches Gebet ergänzt. Die Zeiten finden sich im Gottesdienstverzeichnis. Nach der Abendmesse beginnt die Nachtanbetung, bis zur Komplet gestaltet von Jugendlichen unserer Pfarrgemeinde mit Gebet, Stille und Live-Musik, anschließend als stille Nachtanbetung bis zur Laudes am Sonntagmorgen um 8.00 Uhr. Eine Ehrenwache der Sakramentsbruderschaft garantiert die Öffnung der Kirche in den Nachtstunden. Sie solle aber kein Ersatz sein für das persönliche Gebet vieler anderer in Eigenverantwortung. Während der abendlichen Anbetung besteht bis zur Komplet Gelegenheit zu Beichte, Segen und Gespräch.

Alle Pfarrangehörige, Freunde und Förderer von St. Gertrud sind aufgerufen, sich an unserem 24-Stunden-Gebet für Kirche und Welt zu beteiligen!

Tinzoh

Montagsgespräche


Mitte März und zu Beginn des Monats April laden die beiden nächsten Montagsgespräche zu jahreszeitbezogenen Themen ein.

Am 11. März lädt uns Laura Ngaba Tinzoh unter dem Motto „Aus dem Inneren heraus“ zu einer spirituellen Begleitung für Gebet und Fasten in der österlichen Bußzeit ein.

Im Konzert der vielen schlauen Tipps zu Heilfasten und Fastenkuren äußert sich an diesem Abend die diplomierte Lebensmittelchemikerin zum Thema Gebet und Fasten. Aber nicht aus Gründen der Stoffwechselanalyse, sondern: aus der Liebe zu Jesus Christus! Laura Ngaba Tinzoh stammt aus Kamerun/Westafrika. Sie will uns auf der Basis ihrer Erfahrungen - Wege des Glaubenslebens zu teilen – mitnehmen auf die Reise der 40-tägigen Fastenzeit, die zum Osterfest führt. Sie möchte uns anregen, Fasten und Gebet zu wagen, um uns auf das Fest der Erlösung vorzubereiten und Gott zu begegnen. Die Mutter von fünf Kindern gibt hierbei ganz praktische Anregungen für ein spirituell gelebtes Leben, in dem die Liebe zu Gott und die Liebe zum Nächsten im Mittelpunkt stehen.

Laura Ngaba Tinzoh stammt aus Kamerun/Westafrika. Nach dem Schulabschluss ging sie nach Deutschland und studierte Lebensmittelchemie. Mit ihrem Ehemann Paul hat sie fünf Kinder und lebt in Bergheim-Glesch in der Nähe von Köln.

Moll

Am 1. April erwarten wir mit Prälat Prof. Dr. Helmut Moll  aus Köln den Beauftragten der Deutschen Bischofskonferenz für das Martyrologium des 20. Jahrhunderts. Und damit einen Einblick in das Leben von Menschen, die auf eine besondere Weise durch ihr Martyrium am Kreuz Christi Anteil gefunden haben. Dabei geht es unter dem Titel „Wenn sie mich verfolgen ...“ um mit Herzogenrath und dem Bistum Aachen verbundene Märtyrer der NS-Zeit.

Dabei hat er die Lebensbilder von gut zehn Menschen aufgearbeitet, die in unserer Region in einer unmenschlichen Zeit ihren Glauben lebten, ihrem Gewissen folgten, die dem Zeitgeist die Stirn boten und am Ende ihr Handeln mit dem Tod bezahlten. An ihnen leuchtet auf, was heutige Christen von den modernen Märtyrern lernen können, wenn es in unseren Tagen darum geht, dem Zeitgeist zu widerstehen, der der Wahrheit Gottes entgegensteht.

Prälat Prof. Dr. Helmut Moll, Jahrgang 1944, war u.a. von 1984 bis 1995 im Dienst der römischen Kurie und ist seit 1998 Beauftragter für Selig- und Heiligsprechungsverfahren im Erzbistum Köln.

Wir beginnen die beiden Veranstaltungen jeweils um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum (HOT), Erkensstraße/Ecke Schütz-von-Rode-Straße. Nach dem Vortrag und der Aussprache sind alle Teilnehmer zu einem Umtrunk mit Imbiß eingeladen. Der Eintritt ist frei! Nähere Infos unter www.montagsgespraeche.de

Patrozinium mit Firmung in St. Gertrud

Am Sonntag, dem 17. März, am Gedenktag der hl. Gertrud von Nivelles, feiern wir das Patronatsfest unserer Pfarrkirche. Die Liturgie um 10.30 Uhr zelebriert Weihbischof Karl Borsch als Pontifikalamt. Innerhalb der Meßfeier spendet er fünf Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Es singt der Kirchenchor von St. Gertrud. Wir laden zu diesem besonderen Patrozinium herzlich ein und empfehlen die Jugendlichen dem besonderen Gebet aller Pfarrangehörigen!

Hochfest der Verkündigung des Herrn

Am Montag, dem 25. März, feiern wir das Fest „Maria Verkündigung“. 9 Monate vor Weihnachten gedenken wir der Menschwerdung des Herrn im Schoß der Jungfrau Maria durch die Verkündigung des Engels in Nazareth. Das Festhochamt wird um 18.30 Uhr im tridentinischen Ritus gefeiert. Es singt die Choralschola Baesweiler unter der Leitung von Johannes Gottwald.

Kindersachen - Flohmarkt

Am Freitag, dem 29. März findet in der Zeit von 18.30 bis 21.30 Uhr der große Kindersachen-Flohmarkt im HOT (Pfarrsaal) an der Erkensstraße/ Ecke Schütz-von-Rode-Str. in Herzogenrath statt. Dieses Jahr, zum ersten Mal als Kinder-Nacht-Flohmarkt. Jeder kann mitmachen. Das Standgeld beträgt 5 Euro pro Tisch. Besucher finden dort gut erhaltene Baby- und Kinderkleidung für den Frühling und Sommer sowie Spielzeug und alles rund ums Kind. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Anmeldung und Infos unter Angabe von Name, E-Mail-Adresse und gewünschter Tischzahl (Tische werden gestellt) per E-Mail an den Elternrat an flohmarkt.st.gertrud(at)gmail.com.

Lourdes-Novene

Am Donnerstag, dem 21. März, sind wir wiederum zur Teilnahme an der Lourdes-Novene in der Pfarrei St. Peter und St. Mariä Himmelfahrt nach Chevremont (Kerkrade, Nassau Straat) eingeladen. Um 19.00 Uhr feiern wir das Hochamt in der dortigen Pfarrkirche, das musikalisch von unseren Kirchenchören gestaltet wird. Die Predigt hält auch in diesem Jahr Pfarrer Dr. Guido Rodheudt. Die Abendmesse bei uns entfällt an diesem Tag.

Gottesdienstordnung für den Monat Januar 2019

Freitag, 01.03. – Herz-Jesu-Freitag
08.30 h Beichtgelegenheit in St. Marien
09.00 h Hl. Messe mit sakramentalem Segen in St. Marien; Leb. u. Verst. d. Fam. del Solo u. Peters; Verst. d. Fam. Penders
15.00 h Rosenkranzgebet zur Todesstunde des Herrn in St. Gertrud

Samstag, 02.03. – Hl. Maria am Samstag

08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Für alle, die Gott suchen und für die armen Seelen, an die niemand mehr denkt; Erwin Leidinger u. Stieftochter; Margret Friesing; Mathilde Prömper; In besonderer Meinung
17-18 h Beichtgelegenheit in St. Marien
18.00 h Rosenkranzgebet in St. Marien (Für die Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt in Zembowitz, Schlesien)
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag in St. Marien; Josef Kohl; Erich Fallis

Sonntag, 03.03. – 8. Sonntag im Jahreskreis
08.30 h Beichtgelegenheit in St. Antonius
09.00 h Hl. Messe in St. Antonius
Kollekte für die Antoniuskirche
10.30 h Hochamt in St. Gertrud; In den Anliegen der Gebetsgemeinschaft von „Christus in die Mitte“; 1. Jgd. Karl-Heinz Radischewski; Jgd. Fam. Rütten, Frauenrath, Mommerz u. Houben; Verst. d. Fam. Reumkens

Montag, 04.03. – Vom Tage (Rosenmontag)
Heute keine Gottesdienste

Dienstag, 05.03. – Vom Tage
Heute keine Gottesdienste

Mittwoch, 06.03. – ASCHERMITTWOCH – Fast- und Abstinenztag
19.00 h Hl. Messe mit Auflegung des Aschenkreuzes in St. Gertrud

Donnerstag, 07.03. –  Vom Tage
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung in St. Marien
19.00 h Hl. Messe in St. Marien; Leb. u. Verst. d. Fam. Koch u. Wenn; In besonderer Meinung; Jgd. Josef Kahlen

Freitag, 08.03. – Vom Tage
09.00 h Hl. Messe in St. Marien; Leb. u. Verst. d. Fam. del Solo u. Peters
18.00 h Kreuzwegandacht in St. Gertrud

Samstag, 09.03. – TAG DES EWIGEN GEBETES in St. Gertrud
08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus; Für alle, die Gott suchen und für die armen Seelen, an die niemand mehr denkt; Leb. u. Verst. d. Fam. Pinsdorf u. Wichelmann; Verst. d. Fam. Bitter
anschl. Aussetzung des Allerheiligsten und Gebetsstunde des Apostolatsforums
12.00 h Angelus und Gebet für die Verstorbenen
15.00 h Kinderbetstunde
16.00 h Musikalische Anbetung
17.00 h Betstunde des Bibelkreises
17.45 h Rosenkranzgebet der Frauengemeinschaft mit dem Ensemble Harpa Dei
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag; Gerta Gillich; Günter Thelen u. Franz-Joseph Lütter; Jgd. Katharina Contzen; Leb. u. Verst. d. Fam. Radermacher u. Rohs; anschl. Nachtanbetung (siehe Info-Teil);
Beichtgelegenheit bis zur Komplet
Türkollekte für die Sanierung der Orgeln
23.45 h  Komplet; anschl. stille Anbetung bis zur Laudes

Sonntag, 10.03. – Erster Fastensonntag
08.00 h Laudes zum Abschluß der Anbetungsnacht in St. Gertrud
09.00 h Hl. Messe in St. Antonius; 1. Jgd. Christel Beckers; Annemie Reinert; Franz u. Margarethe Bohnen
10.30 h Hochamt in St. Gertrud; Johanna Schwarzenberg; Kaspar u. Anna Plum; In besonderer Meinung; Franz u. Gertrud Radermacher; Werner Kahlen,
Türkollekte für die Sanierung der Orgeln
15.00 h „catholic go“ – Start an der Kreuzgruppe der Pfarrkirche St. Gertrud

Montag, 11.03. – Vom Tage
18.00 h Rosenkranzgebet und Monika-Litanei in St. Marien
18.30 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien

Dienstag, 12.03. – Vom Tage
Heute keine Gottesdienste

Mittwoch, 13.03. – Vom Tage
09.00 h Hl. Messe in St. Gertrud; Josef u. Katharina Fallis

Donnerstag, 14.03. – Vom Tage
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung in St. Marien
19.00 h Hl. Messe in St. Marien; Jgd. Karl Selvestrel; Sr. Irmlindis u. Franz-Josef Sauren

Freitag, 15.03. – Vom Tage
Keine hl. Messe in St. Marien
09.30 h Requiem f. Elfriede Hennes geb. Mühlenberg in St. Antonius
18.00 h Kreuzwegandacht in St. Gertrud

Samstag, 16.03. – Vom Tage
08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Für alle, die Gott suchen und für die armen Seelen, an die niemand mehr denkt; In besonderer Meinung
16.00 h Taufe von Annemarie Laurijssens u. Quoc Vinh Nguyen in St. Marien
17-18 h Beichtgelegenheit in St. Marien
18.00 h Rosenkranzgebet in St. Marien (Für unsere Firmlinge)
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag in St. Marien; Manfred Betsch; Katharina u. Hermann Stollenwerk; Franz u. Gertrud Radermacher; Werner Kahlen; Josef u. Gertrud Esser

Sonntag, 17.03. – 2. Fastensonntag
08.30 h Beichtgelegenheit in St. Antonius
09.00 h Hl. Messe in St. Antonius; Jgd. Matthias u. Agnes Eygelshoven; Jgd. Heinrich u. Helene Lüttgens; Marlene Eygelshoven
10.30 h Pontifikalamt zum Patrozinium von St. Gertrud und Firmung
Musikalische Gestaltung: Kirchenchor St. Gertrud
15.00 h „catholic go“ – Start an der Kreuzgruppe der Pfarrkirche St. Gertrud

Montag, 18.03. – Vom Tage
18.00 h Rosenkranzgebet und Monika-Litanei in St. Marien
18.30 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Dankmesse anl. eines Geburtstages; Leb. u. Verst. d. Fam. Gautier; In mehreren bes. Anliegen

Dienstag, 19.03. – HL. JOSEF – Hochfest
10.00 h Aussetzung des Allerheiligsten in St. Gertrud
12.00 h Hochamt in St. Gertrud; Jgd. Sibilla Fuhren; Leb. u. Verst. d. Fam. Marek u. Schrick; Norbert u. Ursula Dieck; Matthias Schmitz; Josephine Distelrath; Verst. d. Fam. Coonen u. Handta; Verst. d. Fam. Offermanns u. Bosch
Orgelmusik vor dem Gottesdienst: Präludium G-Dur (J. S. Bach)
18.30 h Kreuzwegandacht in St. Antonius
19.00 h Hochamt in St. Antonius; Joseph Timmers; Josef Eßers; Leb. u. Verst. d. Fam. Labedzki u. Ghislain; Thea Schultheis

Mittwoch, 20.03. – Vom Tage
09.00 h Hl. Messe in St. Gertrud

Donnerstag, 21.03. – Vom Tage
10.30 h Hl. Messe im Seniorenheim „Am Bockreiter“
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
19.00 h Pilgermesse in der Pfarrei St. Petrus u. St. Maria Himmelfahrt, Kerkrade
zur Lourdes-Novene (siehe Info-Teil)
Musikalische Gestaltung: Kirchenchöre St. Gertrud u. St. Marien
Keine hl. Messe in St. Marien

Freitag, 22.03. – Vom Tage
09.00 h Hl. Messe in St. Marien; Leb. u. Verst. d. Fam. del Solo u. Peters
18.00 h Kreuzwegandacht in St. Gertrud

Samstag, 23.03. – Vom Tage
08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Für alle, die Gott suchen und für die armen Seelen, an die niemand mehr denkt; Verst. d. Fam. Reumkens; Verst. d. Fam. Penders; Jakob Habets
10.00 h Taufe von Josephin Ernst in St. Marien
17-18 h Beichtgelegenheit in St. Marien
18.00 h Rosenkranzgebet in St. Marien (Für unseren Bischof Helmut)
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag in St. Marien; Jgd. Josef Kohl; Gerd Lintzen

Sonntag, 24.03. – 3. Fastensonntag
08.30 h Beichtgelegenheit in St. Antonius
09.00 h Hl. Messe in St. Antonius; SWA f. Elfriede Hennes; Jgd. Heinz Hennes; Jgd. Peter Kreutzkamp
10.30 h Hochamt in St. Gertrud; Grete Sauren; Norbert u. Ursula Dieck; Josef Schölgens; Elsbeth Wery u. Sohn Jürgen; Jgd. Hans-Rüdiger u. Irene Wetzel; Werner Kahlen; Hans u. Gerda Bauer; Verst. d. Fam. Bitter
15.00 h „catholic go“ – Start an der Kreuzgruppe der Pfarrkirche St. Gertrud

Montag, 25.03. – VERKÜNDIGUNG DES HERRN, Hochfest
18.00 h Rosenkranzgebet und Monika-Litanei in St. Marien
18.30 h Hochamt im tridentinischen Ritus in St. Marien
Musikalische Gestaltung: Choralschola Baesweiler, Ltg. Johannes Gottwald

Dienstag, 26.03. – Vom Tage
10.00 h Aussetzung des Allerheiligsten in St. Gertrud
12.00 h Hl. Messe in St. Gertrud
Orgelmusik vor dem Gottesdienst: O Welt, ich muß dich lassen (J. Brahms)
18.30 h Kreuzwegandacht in St. Antonius
19.00 h Hl. Messe in St. Antonius; Annemie Reinert

Mittwoch, 27.03. – Vom Tage
09.00 h Hl. Messe in St. Gertrud

Donnerstag, 28.03. – Vom Tage                        
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung in St. Marien
19.00 h Hl. Messe in St. Marien; Verst. d. Fam. Werner le Bret; Helene u. August Selvestrel

Freitag, 29.03. – Vom Tage  
09.00 h Hl. Messe in St. Marien; Leb. u. Verst. d. Fam. del Solo u. Peters
18.00 h Kreuzwegandacht der Frauengemeinschaft in St. Gertrud

Samstag, 30.03. – Vom Tage
08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; In besonderer Meinung
16.00 h Taufe von Lilia Karolina Majewski in St. Marien
17-18 h Beichtgelegenheit in St. Marien
18.00 h Rosenkranzgebet in St. Marien (Um gute Früchte der Fastenzeit)
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag in St. Marien; Sr. Justina Lintzen; Leb. u. Verst. d. Fam. Schümmer u. Benend

Sonntag, 31.03. – 4. Fastensonntag - Laetare
08.30 h Beichtgelegenheit in St. Antonius
09.00 h Choralamt in St. Antonius
Musikalische Gestaltung: Choralschola
10.30 h Hochamt in St. Gertrud; Werner Kahlen; In besonderer Meinung; Magdalene u. Peter Rüth; Agnes u. Josef Beckers; Verst. d. Fam. Penders
15.00 h „catholic go“ – Start an der Kreuzgruppe der Pfarrkirche St. Gertrud